YERO

Yemen Education & Relief Organization

www.yero-yemen.org

eine ursprünglich auf rein privater Basis gegründeten Hilfsorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Straßenkindern den Schulbesuch zu ermöglichen und völlig mittellose Familien gezielt zu unterstützen, damit diese ihre Kinder nicht mehr betteln schicken müssen, um überleben zu können.

Nouria Nagi, eine charismatische, unermüdlich aktive Jemenitin, startete dieses Projekt, als sie kinderlos Witwe wurde, in ihrem eigenen Haus. Sie hatte solche Erfolge, dass das Haus sehr bald zu klein wurde. Die niederländische Botschaft spendete ein größeres Haus und beteiligt sich auch immer noch mit finanziellen Zuwendungen an dem laufenden Programm.

Die von YERO betreuten Kinder besuchen die ihrem Alter und ihren Fähigkeiten entsprechenden Schulen, erhalten die für den Schulbesuch erforderliche Kleidung und Lernutensilien, bekommen zu essen, werden nachmittags bei den Hausaufgaben unterstützt, werden auch medizinisch betreut, bis sie einen Schulabschluss erlangt oder eine Lehre absolviert haben. Sie verbleiben aber diese ganze Zeit über im Familienverband.

Die Lernerfolge dieser Kinder sind höchst erstaunlich. Viele dieser aus den ärmsten Schichten stammenden Kinder gehören schon nach kurzer Zeit eines regelmäßigen Schulbesuches zu den Klassenbesten.

Um diese Kinder auch noch über den reinen Schulbesuch hinaus zu fördern, gibt es seit geraumer Zeit Musik- und Malunterricht, auch eine Fußballmannschaft kam zustande, die bei Spielen bereits Pokale erworben hat.

Nouria wollte aber auch den Müttern direkt helfen. Die deutsche Botschaft spendete 5 Singer Nähmaschinen, mit denen ein Nähkurs gestartet wurde. Schon nach kurzer Zeit konnten die begeisterten Mütter die verschiedensten Objekte herstellen, die auf den Basaren im Rahmen der diplomatischen Empfänge in Sana´a sehr guten Absatz finden. Für diese Näherinnen bedeuten die erzielten Einnahmen zum ersten Mal in ihrem Leben selbst verdientes Geld. Und inzwischen werden diese Produkte auch am „Bazaar“ der Vereinten Nationen im VIC in Wien verkauft.

YERO finanziert sich aus Spenden, wobei ein wesentlicher Anteil durch ein persönliches Sponsorenprogramm lukriert wird. Um Sponsorin oder Sponsor zu werden und damit einem bestimmten Kind den Schulbesuch zu ermöglichen, ist ein Jahresbetrag von € 200.- erforderlich. Für jedes „bestellte“ Kind wird eine „file“ mit Foto ausgestellt. Sie können mit „Ihrem“ Kind auf Englisch korrespondieren, es auch jederzeit besuchen, erhalten auch einen Bericht über Lernerfolg und sonstige Aktivitäten des betreffenden Kindes. Wir bitten unsere Sponsoren, im Interesse des Kindes die Finanzierung so lange zu übernehmen, bis das betreute Kind die Schule oder Berufsvorbereitung abgeschlossen hat.

Gegenwärtig sorgt Nouria für 600 Kinder, 82 haben österreichische Sponsoren .Die Buchhaltung von YERO ist jederzeit einsehbar, gespendetes Geld kommt zur Gänze dem Projekt bzw. den Kindern und ihren Familien zu Gute. Alle Mitarbeiter und Helfer sind bei und für YERO ehrenamtlich tätig.

2016 wurde Nouria von Königin Elizabeth in London mit dem OBE (Order of the British Empire) ausgezeichnet und erhielt in Sana´a vom Präsidenten der Republik Jemen den „Order of Merit“, von der Regierung die „Certificate of Appreciation“ und das „Shield of Honor“ (Für ihre Förderung der Jugend)

Sie möchten auch ein YERO Kind unterstützen? Laden Sie sich das folgende Formular herunter und schicken Sie es ausgefüllt und unterschrieben an webmaster@yemen-fai.org.

Formular downloaden